Die Zukunft ist weiblich

Und nicht nur die. Auch heute geht ohne Frauen in der Bürgerhilfe gar nichts. Der Internationale Frauentag wird am 8. März gefeiert und ist für Frauen auf der ganzen Welt ein wichtiges Datum. Wir nehmen die Gelegenheit wahr und grüßen alle weiblichen Mitglieder der Bürgerhilfe.

Initiiert wurde der Weltfrauentag im August 1910 von der deutschen Sozialistin Clara Zetkin auf dem zweiten Kongress der sozialistischen Internationale. Zum ersten Mal forderten dann am 19. März 1911 mehr als eine Million Menschen in Deutschland, Österreich-Ungarn, Dänemark und der Schweiz, dass Frauen Ämter bekleiden und wählen dürfen. Außer in Finnland waren damals in Europa Frauen nirgendwo zur Wahl zugelassen.

In vielen deutschen Städten wird am 8. März in Veranstaltungen die Gleichstellung der Geschlechter thematisiert. Aktuelle Studien belegen, dass trotz aller Emanzipation Frauen in vielen Bereichen des Lebens nach wie vor benachteiligt sind. In einigen Ländern ist der Weltfrauentag sogar ein gesetzlicher Feiertag. Berlin führte den Frauentag als gesetzlichen Feiertag 2019 ein und ist damit das erste deutsche Land mit einem „Frauenkampftag“.

In Maintal feiern wir heute die Frauen, die für die Bürgerhilfe aktiv sind. Ihnen ein dickes Dankeschön: Ihr seid klasse, Ihr habt Ideen und macht die Welt ein bisschen lebenswerter. Frauenpower eben.

Harm Bengen copyright