Die Tafel dankt der AES

Der Mathematik-Leistungskurs der Albert-Einstein-Schule nutzte die Coronazeit für eine gute Tag. Beim wöchentlichen Online-kochen enstand ein aromareiches Kochbuch. Der Verkauferlös fließt nun der Tafel zu. Eine tolle Idee für einen guten Zweck.

Die Schüler des Mathe-Leistungskurses kochten gegen die  coronabedingte Langeweile an und trafen sich online jeden Mittwoch Nachmittag zum Kochen. Dabei lernten dieTeilnehmerInnen die Küche und Geschmäcker anderer Kulturen kennen und stellten eigene Kochkreationen vor. Und am Ende konnten die Familien restaurantreifes Mahlzeiten geniessen, ohne ihr Zuhause zu verlassen.

Um nun auch fern der online-Konferenz sich selbst oder die Liebsten zu bekochen, entschlossen sich die Kursteilnehmer, ein Kochbuch mit allen Rezepten anzufertigen. Zeitgleich kam die Idee auf, den Erlös einem guten Zweck zu spenden. So verkauften die Köche und Köchinnen die Kochbücher im Rahmen eines an der Albert-Einstein-Schule laufenden Sozialprojekts. Dabei kam eine beträchtliche Summe von 200 € zusammen.

Am Freitag, dem 16.07.,  besuchten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Haupt die Tafel Maintal, um den eingenommenen Betrag  zu spenden. Die Tafelleitung in Person von Brigitte Eggensperger und der 1. Vorsitzende Wilfried Siegmund der Bürgerhilfe begrüßten sie herzlich: „Wir freuen sich über die große Spende und sagen gerne und deutlich Dankeschön für diese schöne Idee und das Engagement.