Kreativ in den Herbst

Beim Spaziergang schlagen kreative Herzen schlagen höher und das nicht nur im goldenen Herbst. Wunderbar, was die Natur alles bereit hält. Es gibt viel einzupacken: Zweige, Äste, Moos, Kastanien, Eicheln, Zapfen, Nüsse und natürlich auch Rinde. Wir zeigen, wie Basteln und Dekorieren im November geht. Drei Tipps!

Tipp 1: Ernte-Zeit

Ernte-Zeit für Zitronenmelisse, Apfelminze, Himbeerblätter und Co. In Butterbrot-Tüten gefüllt und mit Sternanis verziert werden die Kräuter zu ganz persönlichen Teepäckchen.

Das brauchst Du: Sternanis, Holzscheiben ø 5 cm, getrocknete Kräuter, Butterbrot-Tüten, Schnur rot-weiß, Geschenkband kariert in verschiedenen Breiten, Permanentmarker schwarz, Acrylfarbe weiß, Universalpinsel, Locher, Heißkleber, doppelseitiges Klebeband.

So geht’s:

1. Butterbrot-Tüten mit Filzstift beschriften, auffalten und mit getrockneten Tee-Kräutern befüllen. Tüten oben einmal ungefähr zwei Zentimeter breit umschlagen und lochen.
Schnur durch die Lochung ziehen und verknoten.
2. Für das Anisherz: Sternanis mit Heißkleber in Herzform aneinanderkleben und an die Schnur binden.
3. Für den Aniskreis: Sternanis kreisförmig mit Heißkleber zusammenkleben. Kariertes Geschenkband um die Tüte wickeln und den Kreis festknoten.
4. Für den Holzanhänger: Holzscheibe mit Acrylfarbe weiß streichen und trocknen lassen. Sternanis in der Mitte auf die Holzscheibe kleben. Kariertes Geschenkband zweimal
um die Tüte wickeln und die Holzscheibe mit doppelseitigem Klebeband fixieren.