Unser Terminkalender

Mai
23
Mo
Tu dir was Gutes – Nimm Seife
Mai 23 um 17:00 – 19:00
Tu dir was Gutes - Nimm Seife

Angelika Bauernfeind hat in Wachenbuchen die Maintaler Seifenmanufaktur gebründet. Dort werden seit 2019 Seifen im traditionellen Kaltrührverfahren in liebevoller Handarbeit nach eigenen Rezepten in kleinen Chargen gefertigt. Natürlich palmölfrei. Frau Bauernfeind erklärt in dieser Veranstaltung ihren Art und Weise der Seifenherstellung. Teilnehmende erhalten einen Einblick in die Seifenherstellung.

TERMIN: 23. Mai 2022
START: 17 h (Dauer ca. 2 h)
LEITUNG: Angelika Bauernfeind
ANMELDUNG: erforderlich – beim Büro der Bürgerhilfe; E-Mail: info@buergerhilfe-maintal.de | T 06181 43 86 29 MO + DO 15:00 – 17:00 Uhr, DI + FR 10:00 – 12:00 Uhr
TEILNEHMER: max. 20 Personen (Mitglieder der Bürgerhilfe wie auch Gäste)
KOSTEN: keine, Spenden willkommen

Okt
19
Mi
Verkehrssicherheit für Senioren
Okt 19 um 18:30 – 20:30
Verkehrssicherheit für Senioren @ Maintal, Festplatz Bischofsheim

Informationsveranstaltung Senioren am Steuer. Autos müssen alle zwei Jahre zum TÜV. Die Fahrer*innen in Deutschland werden dagegen nur einmal im Leben geprüft, wenn sie den Führerschein machen. Verkehrswissenschaftler fordern seit Jahren verpflichtende Tauglichkeitstests für Senior*innen am Steuer. Viele ältere Autofahrer*innen halten das aber für diskriminierend und befürchten den Verlust ihrer persönlichen Unabhängigkeit. Tatsache ist: Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass die Gruppe der älteren Autofahrenden überdurchschnittlich viele schwere Unfälle verursacht, zeigt die Unfallstatistik ein anderes Bild.

Doch wie gefährlich sind ältere Autofahrer*innen wirklich und zwar für andere Verkehrsteilnehmer*innen wie auch für sich selbst? Denn im Alter nimmt die Sinneswahrnehmung ab und auch die körperliche Fitness. Reaktionsfähigkeit und Sehstärke lassen nach Damit steigt die Unfallgefahr. Somit macht es schon Sinn, im Alter die eigene Fahrtüchtigkeit einmal selbstkritisch zu hinterfragen. Nur wie kann man seine eigene Fahrtauglichkeit verlässlich kontrollieren? Gibt es individuelle Unterschiede, in Alter oder Gesundheitszustand? Kann man mit einer vorausschauenden Fahrweise sicherer fahren?

Alejandro Melus, Verkehrssicherheitsexperte des ADACs, gibt hierzu umfassende Auskunft. Er informiert über wichtige Fakten, gibt Hinweise zu Schritten, die man selbst tun kann, um weiter sicher zu fahren. Ein reger Austausch ist ausdrücklich erwünscht.

TREFFPUNKT: Bürgerhilfe, Neckarstraße 13, 1. Stock, Lift vorhanden
STARTZEIT: 18:30h
LEITUNG: Alejandro Melus, Verkehrssicherheitsprogramme ADAC
ANMELDUNG: erforderlich (ab dem 20. September möglich) über das Büro der Bürgerhilfe
INFORMATION : Büro der Bürgerhilfe | T 06181 43 86 29 | MO + DO 15:00 – 17:00 Uhr, DI – FR 10:00 – 12:00 Uhr
TEILNEHMER: Teilnehmen können Mitglieder der Bürgerhilfe wie auch Gäste
KOSTEN: keine (der Verein freut sich über Spenden)